passau.jpg
Passau und Walhalla
staedte001001.jpg
Passau liegt im Südosten Deutschlands am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz. Ein kleiner Streifzug durch diese malerische Stadt vom Oberhaus, hoch über der Stadt gelegen über die Domschatz-Austellung. Gefolgt von Bildern des imposanten St. Stephans Dom mit der größten Domorgel der Welt und einem kurzen Abstecher zum Kraftwerk Kachlet. Zum Abschluss ein paar Eindrücke der Walhalla (Totenhalle) bei Regensburg die vom bayerischen König Ludwig I. von 1830-1842 erbaut, über der Donau trohnt.
rothenburg.jpg
Rothenburg ob der Tauber
staedte001001.jpg
Rothenburg ist eine alte Stadt in Mittelfranken. Durch die weitgehend erhaltene mittelalterliche Altstadt ist Rothenburg ob der Tauber eine weltbekannte Touristenattraktion, die vor allem bei Amerikanern und Japanern sehr beliebt ist. Bis 1803 freie Reichsstadt, wurde Rothenburg im 2. Weltkrieg teilweise zerstört und nach dem Krieg beeindruckend wieder aufgebaut.
startseiteneu.jpg rothenburg2011.jpg
Rothenburg ob der Tauber Teil II
Detail-Motive gibt es in Rothenburg wie Sand am Meer. Angefangen von reich verzierten Wirtshausschildern über steinerne Figuren bis hin zu Efeu umrankten alten Mauern oder geschmückten Hausfassaden.
staedte001001.jpg peniscola.jpg
Peniscola, Spanien
Peniscola liegt an der Costa del Azahar am Mittelmeer. Die historische Altstadt mit der Burg erhebt sich auf einem 64 m hohen Felsen der ins Meer hineinragt. Die Festungsburg stammt aus dem 14. Jahrhundert. Die Geschichte der Stadt reicht bis zum Jahr 1000 n. Chr. zurück. Peniscola hat einen schönen, 5 km langen Sandstrand und hat sich zu einem beliebten Touristenziel entwickelt. (Quelle: Wikipedia)
staedte001001.jpg salamanca.jpg
Salamanca am Rio Tormes
Die von den Römern 133 v. Chr. gegründete Stadt am Rio Tormes liegt unweit zur Grenze nach Portugal. Seine Blütezeit erlebte Salamanca im 16. Jahrhundert. Sie ist eine der wichtigsten Bildungsstätten Europas und die älteste Universitätsstadt Spaniens. Die zwei prächtigen Kathedralen aus dem 12. und 16. Jahrhundert sind der Mittelpunkt dieser lebendigen Universitätsstadt. (Quelle: Wikipedia)
staedte001001.jpg santiago.jpg
Santiago de Compostela
Diese weltberühmte spanische Pilgerstadt in Galicien ist vor allem als Ziel des Jakobsweges bekannt. Jährlich pilgern 75000 Gläubige zum Grab des Apostels Jakobus, das sich in der prachtvollen Kathedrale befinden soll. Die Stadt Santiago entstand im 10. Jahrhundert. Die Kirche, 872 erbaut und 997 zerstört wurde um 1075 wieder errichtet. (Quelle: Wikipedia) Santiago ist eigentlich immer voll, daher sollte man einen Besuch nicht in die Hauptreisezeit legen.
staedte001001.jpg alberobello.jpg
Alberobello und seine Trulli
Die Stadt in Apulien ist vor allem durch seine weißgetünchten Kegelbauten, die Trulli bekannt. Entstanden sind diese Häuser, die wie Hütten aussehen aus der Not heraus. Durch kaiserlichen Erlass wurde im 13. Jahrhundert die Gründung neuer Ortschaften verboten und auf Häuser hohe Steuern erhoben. Das umgingen die Bewohner in dem sie vorgaben, dass dies keine festen Häuser sondern Hütten wären, da auf Mörtel verzichtet wurde. Sie hatten Erfolg damit und in dieser Gegend folgten immer mehr Menschen diesem Beispiel.
staedte001001.jpg
San Gimignano, die Stadt der Türme
gimignano.jpg staedte001001.jpg
San Gimignano ist neben Florenz, Pisa und Siena eine der meistbesuchten Städte in der Toskana. Schon von weitem sieht man die vielen Türme, die das Stadtbild prägen. Im Mittelalter versuchten sich die Reichen damit gegenseitig zu übertrumpfen, je höher der Turm desto mächtiger die Familie. Von den einstmals 72 Türmen stehen heute noch 15. Die Entstehung der Stadt geht bis ins 10. Jahrhundert zurück und ihr Wohstand beruhte auf Handel und den Anbau von Safran. (Quelle: Wikipedia)
pisa.jpg
Pisa in der Toskana
staedte001001.jpg
Bei Pisa denkt man an den Schiefen Turm, doch die Stadt am Arno hat noch viel mehr zu bieten. Leider war das Wetter schlecht und wir mußten und mit wenigen Sehenswürdikeiten begnügen. Der Campanile mit Dom und Baptisterium auf dem Piazza dei Miracoli, dem Platz der Wunder gehört natürlich dazu. Die Außenseite des Platzes schließt mit dem Camposanto Monumentale ab.
Camposanto Monumentale >>>
tropea.jpg
Tropea am Capo Vaticano
staedte001001.jpg
Tropea in Kalabrien liegt auf einem 40 m hohen Felsen unweit des Capo Vaticano. Hier zeigt sich das Tyrrhenische Meer von seiner schönsten Seite. Ein feinsandiger Strand umgibt die Wallfahrtskirche Santa Maria dell Isola. Von hier aus ist es nicht weit zu den Liparischen Inseln mit der Vulkaninsel Stromboli. Die schöne Altstadt mit sehenswerter Kirche sollte man sich unbedingt anschauen.
staedte001001.jpg
Porto am Douro
porto.jpg
An der Mündung des Douro in den Atlantischen Ozean liegt Porto, die zweitgrößte Stadt Portugals, vor allem bekannt durch seine Portweinkellereien. Sehenswert sind unter anderem der Bahnhof Sao Bento mit seinen Azulejo-Wandbildern, die Bogenbrücke Ponte Dom Luis I über den Douro und die Altstadt von Porto.